Diese Website Trends können Sie 2016 erwarten

Diese Website Trends können Sie 2016 erwarten

Je häufiger und länger man sich etwas anschaut, desto weniger ansprechend wird es. Aus diesem Grund sind Trends etwas aktuelles und nichts für die Ewigkeit. Ein Website-Design von vor 10 Jahren war zu der Zeit auch voll im Trend jedoch hat sie mit der Zeit auch ihren Reiz verloren und neue Trends haben sich etabliert. Das Web ist ein Medium, welches sich stetig verändert und weiterentwickelt, deshalb sollte man nie an einem gewissen Punkt stehen bleiben, sondern immer daran arbeiten sich weiterzuentwickeln.

Hier möchten wir einige Trends vorstellen, die uns in diesem Jahr erwarten:

1.) Infinite Scrolling

Dieses Design ist vor allem aus Social Media Plattformen wie Facebook oder Pinterest bekannt. Unternehmen können sich dieses Design zunutze machen, um bspw. Blogs, Galerien oder Portfolios darzustellen. Denn das Scrollen ist viel einfacher als ständiges Klicken und mit der richtigen Bildauswahl sieht es sogar noch viel besser aus, und animiert Besucher dazu sich die Inhalte genauer anzuschauen.

2.) Storytelling

Heutzutage hört man oft denn Spruch: „Content ist King“, das ist auch richtig jedoch mangelt es bei vielen Websites an der Präsentation, denn sogar der beste Inhalt bringt nichts, wenn er nicht entsprechend präsentiert wird. Durch Storytelling sollen Inhalte nun auf eine visuell ansprechende und interaktive Weise publiziert werden. Das erzeugt bei den Besuchern so ein Staunen, dass diese länger als üblich auf der Website verweilen, sich viel mehr Inhalte anschauen und die Website auf Social Media Kanälen mit Freunden und Bekannte teilen.

3.) Neue Bildauswahl

Die richtige Bildauswahl ist essenziell bei der Gestaltung einer Website. Vor allem veraltete Marketing Stockfotos sollen in diesem Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen. Bilder, die qualitativ hochwertig und real sind, werden Websites ein einzigartiges Gefühl verleihen.

Auch bilderlose Inhalte sind im Trend, denn ein schlichtes und elegantes Design kommt bei vielen sehr gut an.

4.) Schlichter Aufbau

Die Zeiten von unübersichtlichen Websites ist schon lange vorbei. Wenn User auf eine Website kommen möchten Sie sich möglichst schnell zurechtfinden und die gesuchten Informationen sofort finden. Auch die mobile Version einer Website ist ausschlaggebend, denn immer mehr Menschen nutzen Smartphones oder Tablets zum Surfen im Internet. Unnötige Elemente sollten deshalb entfernt werden und es sollte sichergestellt werden, das der gesamte Inhalt auch auf mobilen Endgeräten einwandfrei dargestellt wird.

Wir hoffen euch haben die Webdesign Trends 2016 gefallen.